Pflichtinformationen gemäß Art. 13 und Art. 14 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) im Rahmen von Bewerbungsverfahren

Im Zusammenhang mit der Durchführung des Bewerbungsverfahrens, insbesondere der Bewerberauswahl, werden Ihre personenbezogenen Daten erhoben, verarbeitet und gespeichert.

Nachfolgend informieren wir Sie über die Art, den Umfang und die Zwecke der Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung gemäß der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), sowie anderen anwendbaren Datenschutzvorschriften.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortlich für die Datenverarbeitung im Sinne von Art. 4 Nr. 7 DS-GVO ist:

MVZ Labor Krone GbR
Geschäftsführer:
Prof. Dr. med. Bertin Dufaux, Dr. med. Dr. rer. nat. Dieter Münstermann
Siemensstraße 40
32105 Bad Salzuflen

Tel.:    05222 8076-0
Fax:    05222 8076-163
E-Mail: info(at)laborkrone.de

2. Angaben zum Datenschutzbeauftragten:

Creditreform Compliance Services GmbH
Hellersbergstraße 11
41460 Neuss

E-Mail: datenschutz(at)laborkrone.de

3. Angaben zur zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestraße 2-4
40213 Düsseldorf

Tel.:    0211 38424-0
Fax:    0211 38424-10
E-Mail:  poststelle(at)ldi.nrw.de

4. Für welche Zwecke verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir werden Ihre Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens nur verarbeiten, soweit eine anwendbare Rechtsvorschrift dies erlaubt, also aufgrund der Bestimmungen der DS-GVO, des BDSG sowie sonstiger anwendbaren Rechtsvorschriften. Dabei werden wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unter anderem auf die folgenden Rechtsgrundlagen stützen:

  • Für die Entscheidung über die Begründung des Beschäftigungsverhältnisses, Art 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO, § 26 BDSG, z.B. zur Vorauswahl und Einladung der in Betracht kommenden Bewerber.
  • Zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen, Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO, z.B. sofern wir die Abrechnung von Anreisekosten zum Bewerbungsgespräch als rechnungsrelevante Unterlage erfassen müssen.
  • Auf Grundlage Ihrer Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO, z.B., wenn Sie uns die Einwilligung erteilen, dass wir Ihre Bewerbungsunterlagen aufbewahren dürfen, um diese ggf. bei zukünftigen Stellenausschreibungen direkt berücksichtigen zu können.
  • Zur Wahrung unserer berechtigten Interessen, Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO, z.B. um im Nachgang an das Bewerbungsverfahren mögliche Ansprüche nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) prüfen zu können.

5. Welche Daten bzw. Datenkategorien werden wir verarbeiten?

Im Rahmen des Bewerbungsprozesses werden wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, soweit dies zur Feststellung Ihrer Eignung zur Besetzung der offenen Stellen erforderlich ist oder Sie uns diese Daten von sich aus mitteilen. Diese Datenverarbeitungen können unter anderem die folgenden Daten bzw. Datenkategorien betreffen:

  • Personenbezogene Angaben und Kontaktinformationen, wie z. B. Name, E-Mail-Adresse und Telefonnummer, Privatanschrift, Geburtsdatum, Geschlecht, Staatsangehörigkeit
  • Ausbildungs-, Leistungs- und Beschäftigungsdaten, wie z.B. Angaben zu Schul- und Studienabschlüssen, berufliche Erfahrung und Kompetenzen und Leistungsbeurteilungen
  • Sonstige Bewerbungsunterlagen, die Sie uns zur Verfügung stellen, wie etwa Bewerbungsschreiben, Zeugnisse, Lebensläufe, Führerscheinklasse, Passbilder oder sonstige Informationen, z.B. Bezug auf Hobbys oder ehrenamtliches Engagement
  • Besondere Kategorien personenbezogener Daten: Sofern Sie in Ihren Bewerbungsunterlagen Angaben machen, die besondere Kategorien personenbezogener Daten enthalten (z. B. Angaben zum Familienstand, die Rückschlüsse über Ihre sexuelle Orientierung erlauben können; Angaben zu Ihrer Gesundheit; Beifügung eines Fotos, das Rückschlüsse auf Ihre ethnische Herkunft und ggf. Ihre Sehkraft und/oder Religion erlaubt), werden wir auch diese Daten nur im rechtlich zulässigen Rahmen verarbeiten.

6. Aus welchen Quellen beziehen wir Ihre Daten?

Wir erheben Ihre personenbezogenen Daten für das Bewerbungsverhältnis aus unterschiedlichen Quellen, um ihre Eignung festzustellen.

  • Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen: Wir verarbeiten zunächst personenbezogene Daten, die Sie uns im Rahmen des Bewerbungsverfahren zur Verfügung stellen. Dies gilt insbesondere für Ihre Bewerbungsunterlagen.
  • Von Dritten erhobene Daten: Wir verarbeiten zudem – soweit erforderlich – personenbezogene Daten, die wir von Dritten (z. B. von durch uns eingesetzten Recruiting-Dienstleistern) auf datenschutzrechtlich zulässige Weise erhalten haben.
  • Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen: Gegebenenfalls verarbeiten wir auch personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. soziale oder berufliche Netzwerke) zulässigerweise gewonnen haben, soweit dies zur Feststellung Ihrer Eignung zur Besetzung der offenen Stellen im Bewerbungsverfahren erforderlich ist.

7. An welche Stellen werden meine Daten übermittelt?

Bei MVZ Labor Krone GbR erhalten nur diejenigen Stellen Ihre Daten, die mit der Vorbereitung und der Durchführung des Bewerbungsprozesses betraut sind.

Wenn Sie uns Ihre schriftliche Einwilligung erteilen, leiten wir Ihre Bewerbung an andere Abteilungen von Unternehmen der MVZ Labor Krone Gruppe weiter.

8. Aufbewahrungsfrist

Wir bewahren Ihre Bewerbungsunterlagen maximal 6 Monate lang auf und entsorgen Sie dann datenschutzkonform. Nur wenn Sie uns Ihre schriftliche Einwilligung erteilen, bewahren wir Ihre Bewerbungsunterlagen länger auf und kontaktieren Sie gegebenenfalls, wenn eine Stelle angeboten wird, die zu Ihren Qualifikationen passt.

9. Ihre Rechte

(1) Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft,
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,
  • Recht auf Datenübertragbarkeit.

(2) Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren.

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde für den Datenschutz ist:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf

Tel.:    0211 38424-0
Fax:    0211 38324-10
E-Mail: poststelle(at)ldi.nrw.de

10. Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten oder Widerruf einer Einwilligung

Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf die Interessenabwägung stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Dies ist der Fall, wenn die Verarbeitung insbesondere nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist, was von uns bei den zuvor beschriebenen Funktionen dargestellt wird. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben (z.B. durch die Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen), können Sie diese jederzeit widerrufen. Ein solcher Widerruf beeinflusst die Zulässigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, nachdem Sie ihn uns gegenüber ausgesprochen haben.

Über Ihren Widerruf können Sie uns schriftlich unter folgenden Kontaktdaten informieren:

MVZ Labor Krone GbR
Datenschutz
Siemensstraße 40
32105 Bad Salzuflen

E-Mail: datenschutz(at)laborkrone.de
Fax:    05222 8076-163 

Unsere Datenschutzbeauftragte erreichen Sie unter:

Creditreform Compliance Services GmbH
Hellersbergstraße 11
41460 Neuss

E-Mail: datenschutz(at)laborkrone.de