Schadstoffbelastungen in Wohnräumen (04/2012)

Aufgrund zunehmender Aufenthaltsdauer in Innenräumen kommt der Umweltmedizin eine steigende Bedeutung zu. Innenraumschadstoffe wie z.B. Lösemittel, Formaldehyd, Holzschutzmittel sowie mikrobiologische Belastungen durch Schimmelpilzwachstum können zu gesundheitlichen Problemen führen oder bereits bestehende Beschwerden verstärken.
Seit Mitte der neunziger Jahre boten die gesetzlichen Krankenkassen Westfalen-Lippe bei einem Verdacht einer Innenraumbelastung einen Mess- und Beratungsdienst („Umweltmobil“) zur Klärung umweltmedizinischer Probleme an, der durch das mit unserer Laborarztpraxis kooperierende Bielefelder Hygieneinstitut HBICON GmbH betreut wurde. Leider werden seit 2009 die Kosten durch die Krankenkassen nicht mehr übernommen.

Selbstverständlich steht das Hygieneinstitut HBICON GmbH mit seiner langjährigen Erfahrung auch weiterhin bei der Klärung umweltmedizinischer Fragestellungen zur Verfügung. Die regionale Präsenz sichert eine kundenorientierte Bearbeitung umweltmedizinischer Probleme und unterstützt Sie kompetent bei der Ausarbeitung praxisgerechter und auf den Einzelfall abgestimmter individueller Sanierungsmöglichkeiten.

Kontakt:
HBICON GmbH
Jakobuskirchplatz 3
33604 Bielefeld
AG Bielefeld HRB 37431
Tel.:0521/20855-0
Fax.: 0521/20855-55
E-Mail: info@hbicon.de
Internet: www.hbicon.de

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Im Blickpunkt. Bookmarken: Permanent-Link. Momentan ist weder das Kommentieren noch das Setzen eines Trackbacks möglich.